"Uhren verstellen"

Enn gedem Johar tur Somertiet
eß et dann wi'er ens so wiet,
dat Uhren op de halwe Welt
en Stond dann wearen vöargestellt.

Dat werd gemackt, weil ganz geweß
et länger hell et Owes eß.
Dodörch me am Elektrisch spart
soa manken Groschen, manke Mark.

On eß dä Somer dann vorbie,
wearen em Herws dann wi'er hie
tureu gestellt de Uhren all.
On deshalw schängt bim Pitt dä Kaal:

„Dat blöde Uhrverstellen eß
för meck dä allergrötzte Mest!
Eck deshalw Strofe maut betahl'n,
dreihongert Mark", woar Kaal am kall'n.

"Woröm denn dat? Verstoh eck nit!"
frocht drop erstaunt dän Kaal dä Pitt.
"Die Gasuhr", dann dä Kaal vertällt,
„die häff eck ok tureugestellt!"

« Vorheriges Gedicht

Inhaltsverzeichnis

Nächstes Gedicht »