"Öwerladenes Auto"

En neue Wohnong kreech dä Kaal
ganz enn de Nöchte vam Bendahl.
On weil die gröter woar, maut dann
dä Kaal ok neue Möwel hann.

En neuen Köhlschrank sowieso,
en Wäschmaschin, en neues Klo,
en neuen Owen maute hann
on ok en neue Badewann.

Dann woar die Wohnong eascht komplett.
Weil Pitter nu en Kombi hät,
fahren se enn de Stadt dann röm,
donnt alles enn dat Auto renn.

Dat ganze Tüüch, dat eß jo kloar,
woar för dat Auto völl tu schwoar.
On op de Friedrich-Ebert-Strot
dä Pitter op de Bremse trot.

En Schupo heel se nämmlich aan.
"Ihr Auto", sait dä Schupo dann,
"dat weten Sie doch ganz geweß,
vollkommen öwerladen eß!

Dröm gewen Se",Pitter woar paff,
„dän Führerschien getz fottens aff!"
"Dat eß doch Quatsch?" reep Pitter dann,
"Dä wiegt doch höachstens en paar Gramm!"

« Vorheriges Gedicht

Inhaltsverzeichnis

Nächstes Gedicht »