"6 Richtige"

Dat eß doch allgemeen bekannt:
Seitdäm et Lotto gewt em Land,
gewt et bie us getz mehr on mehr
soa manken neuen Milionär.

On wer sin Lottoschien affgewt,
dä hofft, datte seß Recht’ge trefft.
Mollt seck dann ut, wat met däm Geld
hä alles mackt. Wat kost de Welt?

Dä eene nur an Autos denkt
on sinnem Jong en Porsche schenkt.
Dä angre baut en Villa seck
met Swimmingpool on Meeresbleck.

Mancheener stallt seckdann ok vöar,
wie schöan en Weltreise doch wöar.
Manche gonnt an dat Geld nit draan
on lewen van de Zinsen dann.

Dä Pitter denkt seck: ,Eck göw dann
ok minnen Blagen wat dovan.
Soa mankes seck doch maken kött,
wemme seß Rechtige nur hätt!

"Du, Pitter", sait Kaal, "wenn eck hie
seß Rechtige em Lotto krie,
gangk eck nit mehr tur Arbit henn,
dat köm meck dann nit mehr em Senn!"

"On wenn du nur, wat möglich eß,
statt seß nur drei dann rechtig häß!?"
"Dat wöar", sait Kaal,"doch ok nit schlemm,
dann gangk eck nur noch halwdags henn!"

« Vorheriges Gedicht

Inhaltsverzeichnis

Nächstes Gedicht »