"Pillen"

Pitt troof', as öwern Wall hä geng,
die Dauter van de Noberenn.
Die nette Noberschdauter woar
getz ok schonn dreientwentig Joahr.

Seit ehrer Hochtiet emmerhenn
hät Pitter se nit mehr gesenn.
En Kengerwagen, Pitt woar platt,
dän schow se mongter dörch de Stadt.

Pitt keek ens renn on sait galant:
"Wat söt! Nee ganz bestemmt, Sie hant
en sötes Baby, oahne Scherz!“
"Statt Pille hatte ich im März",

sait se met fröhlichem Gesicht,
"’ne Süßstofftablette erwischt!
Mein süßes Baby ganz gewiß
deshalb ja auch kein Wunder is!"

« Vorheriges Gedicht

Inhaltsverzeichnis

Nächstes Gedicht »